Dies ist ein erster Versuch einer Online-Debatte mit einem Civic Tech Tool zum Thema Fahrverbot in der Seeanlage in Schmerikon.

In der Ausgabe vom Dienstag 09.03.2021 berichtet Fybio Wyss für die Linth-Zeitung (nur für Abonnenten), dass die Gemeinde ein Fahrverbot am See entlang in Betracht zieht. Die Unfallgefahr durch Rennvelo- und E-Bikerfahrer mit unverhältnismässigem Tempo sei hoch.

Alle 8716.ch Beiträge zum Thema:

Fahrverbot in der Seeanlage - 8716.ch Schmerikon

Wie empfindest du die Situation an der Schmerkner Seeanlage?

Was denkst du sollten für Massnahmen ergriffen werden?

Was stört dich?

Was findest du gut?

Mache jetzt mit!

Dies ist eine private Initiative. Bei Fragen oder Unklarheiten kontaktiere mich via Telefon/WhatsApp unter 076 430 8716 oder per Email unter thomas@noedwuerkli.ch

Die Debatte ist abgeschlossen. Die Auswertung:

Auswertung Online-Debatte Fahrverbot Seeanlage Schmerikon
Die erste Online-Debatte mit dem Thema Fahrverbot in der Schmerkner Seeanlage ist abgeschlossen. Stand Mittwochabend 24.03.2021 sind 4′364 Stimmen verteilt worden.

Ablauf

Phase 1: Abstimmen und neue Statements hinzufügen (bis und mit 17.03.2021)

  • Abstimmen mit Ich stimme zu , Ich stimme nicht zu oder Weiter / Ich bin mir unsicher
  • Optional: Erfasse ein oder mehrere eigene kurze Statements/Kommentare, über welche welche allen anderen dann auch abstimmen können.
    - Das Statement/Kommentar darf nur eine Idee/Aussage beinhalten.
    - Erst nachdem der Moderator den Beitrag geprüft und freigegeben hat, wird er sichtbar
    - Der Moderator kann nicht sehen von wem Statements/Kommentare sind, er kann Statements/Kommentare nicht verändern
    - in der finalen Auswertung sind alle Statements/Kommentare sichtbar, auch solche die abgelehnt wurden - es können keine Statements/Kommentare gelöscht werden
    - Du kannst dein Statement/Kommentar auch mir zum Erfassen schicken (Telefon/WhatsApp unter 076 430 8716 oder per Email unter thomas@noedwuerkli.ch)
  • Du kannst jederzeit zurückkehren um über neue Statements/Kommentare abzustimmen oder weitere Statements/Kommentare zu erfassen

Phase 2: Abstimmung finalisieren (bis und mit 24.03.2021)

  • Es ist nicht mehr möglich neue Statements/Kommentare hinzuzufügen.
  • Kehre ein letztes Mal zurück um über allfällige weitere Statements/Kommentare abzustimmen

Phase 3: Auswertung (ab 25.03.2021)

  • Alle eingegangen Stimmen zu Statements/Kommentaren werden Gruppiert und in einem Report, der für alle Verfügbar ist, zusammengefasst.

Moderation

Folgende Statements/Kommentare wurden zurückgewiesen:

  • Zurückgewiesen: "Die Idee ist gut, aber was ist mit den velofahrenden Kinder??"
    Begründung: Statement umformuliert: "Das Fahrverbot soll nicht für Kinder gelten. Kinder sollen auf der Strecke fahren dürfen" erfasst
  • Zurückgewiesen: Ein Fahrverbot ist eine gute Idee, jedoch sollte es nur am Samstag und Sonntag gelten, unter der Woche macht es aus meiner Sicht keinen Sinn
    Begründung: 3 Aussagen (Fahrverbot gut, nur am Wochenende, kein Sinn unter der Woche), Statement betreffend Fahrverbot nur am Wochenende bereits vorhanden, Zusätzliche Statements erfasst: "Ich finde ein Fahrverbot gut", "Ein Fahrverbot unter der Woche macht keinen Sinn."
  • Zurückgewiesen: Fahrverbot: NEIN. Bodenmarkierungen für Fussgänger und Velofahrer: JA. Zusätzlicher Appell an die Biker, langsam zu fahren: JA.
    Begründung: mehrere Aussagen, zusätzliches Statement erfasst: "Zusätzlicher Appell an die Biker langsam zu fahren"
  • Zurückgewiesen: Ein paar Findlinge platzieren, um das Tempo der Velofahrer zu reduzieren
    Begründung: sehr ähnliches Statement bereits vorhanden ("Auf der Strecke zwischen Restaurant Bad und Pier 8716 sollen abbremsende Hindernisse angebracht werden.")
  • Zurückgewiesen: Verbote? Ach wo! Die bekennenden Velo-Faschisten halten sich eh nicht daran!
    Begründung: bereits ähnliche Statements vorhanden ("Ein Fahrverbot nützt nichts, da sich die Velofahrer nicht daran halten werden.", "Velofahrer befolgen nie irgendwelche Strassenregeln."),
  • Zurückgewiesen: Fahrverbot: NEIN. Bodenmarkierungen für Fussgänger und Velofahrer: JA. Schikane beim PIER und Bad: JA. Hinweistafel "Langsam fahren": JA
    Begründung: ist eine Zusammenfassung der eigenen Meinung, bitte entsprechend bei den einzelnen Statements stimmen
  • Zurückgewiesen: Unbedingt ein Fahrverbot für diesen Streckenabschnitt. Zudem allgemein eine Klingelpflicht als Warnsignal.
    Begründung: 2 Aussagen in einem Statement/Kommentar, beide schon als einzelne Statements vorhanden. Bitte für bestehende Statements/Kommentare stimmen
  • Zurückgewiesen: Hauptstrasse
    Begründung: Unklar was der Vorschlag hier genau ist.
  • Zurückgewiesen: Veloweg nördlich Bhf. Fussgängerzone zw. Pier und Bad. (Velo stossen) Womit auch gefährliche Einfahrt Allmeindstr. entschärft wird.
    Begründung: Duplikat, bitte bei bestehenden Statements/Kommentaren abstimmen ("Fahrverbot an der Seepromenade. Der veloweg sollte nördlich der Bahnlinie durchgeführt werden.")
  • Zurückgewiesen: Das Fahrverbot ist längst überfällig... Ausweichroute ist ja vorhanden
    Begründung: Duplikat, bitte bei bestehenden Statements/Kommentaren abstimmen ("Fahrverbot an der Seepromenade. Der veloweg sollte nördlich der Bahnlinie durchgeführt werden.", "Ich finde ein Fahrverbot in der Seeanlage gut.")
  • Zurückgewiesen: Ich bin Fussgängerin und für ein Verbot der Velos an der Seepromenade
    Begründung: Duplikat, bitte bei bestehenden Statements/Kommentaren abstimmen
  • Akzeptiert: Fahrverbot! Ist eine Familienzone und Chillzone
    Begründung: Fahrverbot ist ein Duplikat, der zweite Teil jedoch gibt es so nicht. Besser wäre nur der zweite Teil gewesen. Jemand kann die Seeanlage als Familien- & Chillzone anschauen, aber dennoch nicht für ein Fahrverbot sein. Jetzt kann man nur über beides im Paket abstimmen.
  • Zurückgewiesen: Ich teile meinen Standpunkt mit Costabile Amato, denn ohne Verbot funktioniert das Miteinander ganz sicher nicht in der Seeanlage.
    Begründung: Statements welche ein Fahrverbot fordern existieren bereits. Neues Statement "Ohne Verbot funktioniert das Miteinander  in der Seeanlage ganz sicher nicht" erfasst.

Informationen zum verwendeten Tool

Die Schmerkner Seeanlage am 18.04.2020