Die erste Online-Debatte mit dem Thema Fahrverbot in der Schmerkner Seeanlage ist abgeschlossen. Stand Mittwochabend 24.03.2021 sind 4'364 Stimmen verteilt worden.

Da kein Login nötig war und eine Person nur anhand vom Browser-Cookie wiedererkannt werden konnte, ist die Anzahl der ausgewiesenen Personen ("people voted") wohl ein wenig zu hoch. Gewisse werden dadurch sicher auch doppelt abgestimmt haben.

Aus den 206 Teilnehmenden wurden durch den Algorithmhus schlussendlich 129 in zwei Meinungsgruppen eingeteilt.

Die Metadaten

Gemäss eigenen Angaben wohnen die meisten Umfrageteilnehmer in Schmerikon (76%), fahren selbst auch Velo (65%) und sind auch zu Fuss unterwegs (72%).

Die Mehrheitsmeinung

Die Mehrheit (58%) lehnt es ab, ein Fahrverbot zwischen Pier 8716 und dem Restaurant Bad zu haben. Man ist sich übergreifend einig, dass man gegenseitig Rücksicht nimmt und es bedauernswert ist, dass überhaupt über solche Massnahmen diskutiert werden muss.

Die Gruppe A: gegen ein Fahrverbot

In der Gruppe A sind 81 Teilnehmende zusammengefasst. Der Grundtenor hier ist, dass ein Fahrverbot nur als letzte Möglichkeit in Betracht gezogen werden soll.

Die Gruppe B: für ein Fahrverbot

Die 48 Teilnehmer, die die Gruppe B ausmachen, finden dass in der Seenlage in Schmerikon ein Fahrverbot gelten muss.

Die ganze Auswertung

Mit der Liste aller Statements und den dazu eingegangenen Stimmen. Diese ganze Zusammenfassung gibt es hier: https://pol.is/report/r4afmrfuwkfvadt9yihmc


Alle 8716.ch Artikel zum Thema:

Fahrverbot in der Seeanlage - 8716.ch Schmerikon