Insgesamt sieben Parkuhren ersetzen die Politische Gemeinde und die Ortsgemeinde Schmerikon bei den diversen Parkplätzen. Die bisherigen Geräte haben ihr Lebensende erreicht.

Es entfällt die Registrierung des Parkfeldes oder die Erfordernis, das Parkticket hinter der Windschutzscheibe sichtbar zu hinterlegen. Nun ist an der Parkuhr die Autonummer alphanumerisch zu erfassen, d.h. inkl. Buchstaben. Z.B. «SG 123456». Aus diesem Anlass werden die Nummern der Parkfelder entfernt.

Die Zahlung erfolgt mit Münzen, Twint oder der App «parkingpay» auf dem Smartphone. Schmerikon bewirtschaftet die öffentlichen Parkplätze im Interesse der Verkehrslenkung und des Verursacherprinzips schon seit über zwanzig Jahren.