Die intensiven Niederschläge von Sonntag 19. Mai bis Dienstag 21. Mai 2019 führten zu hohen Wasserständen in den Bächen. Diese beförderten grosse Mengen an Schwemmholz, Gras und Schilf in den See.

Von: Félix Brunschwiler, Gemeinde Schmerikon

Zum Schutz der Schifffahrt und vor Anlandung in den Häfen und den Schilfgürteln veranlasste die Gemeinde den Einsatz der Schwemmholzsperre.

Die Seerettung, unter Leitung von Obmann Silvan Wenk, fing das Schwemmgut mit der Sperre in einem sechsstündigen Einsatz ein und verbrachte dies an die Hafenmole des Ziegelhof.

Das Material wird dort entnommen und der KVA Linthgebiet zur Entsorgung, bzw. energetischen Verwertung zugeführt.