Schmerikon erhält auf den nächsten Frühling eine neue Attraktion. Die Glacerei wird mitten im Dorf, an der Hauptstrasse 12, eröffnen. Ich habe mit der Jungunternehmerin Martina von Felten gesprochen und mehr über ihre Pläne erfahren:

Was wird uns in der Glacerei erwarten?

Wir werden italienisches Gelati in höchster Qualität anbieten. Nebst den Klassikern werden auch saisonale Spezialitäten im Sortiment sein.

Woher wirst Du die Glace beziehen?

Selbstverständlich produzieren wir diese selber – wenn immer möglich aus regionalen Rohproduktion. Auf jeden Fall achten wir auf höchste Qualität der Zutaten – so werden wir beispielsweise für die Pistache Glace feinste sizilianische Pistazien verwenden, der Geschmack wird sich von andern Glace abheben.

Für die Produktion werden im Januar die derzeit besten Maschinen zur Glaceherstellung aus Bologna angeliefert.

Wann wirst Du loslegen?

An der Hauptstrasse 12 bauen wir aktuell die kleine Ladenfläche um. Im Frühling werden wir dann eröffnen. Ich werde bestimmt noch weiter im ‘8716’ informieren können.

Übrigens informieren wir fortlaufend auf unserer Homepage www.glacerei.ch oder über Instagram ‘glacerei’. Rechtzeitig auf Weihnachten können beispielsweise bereits jetzt im Webshop Gutscheine bezogen werden.

Wie kommst Du eigentlich auf den Namen Glacerei?

Wir haben lange überlegt wie wir uns nennen wollen. Wir haben keinen italienischen Hintergrund und so wirkten typische Namen wie ‘Gelateria di..’ nicht authentisch. Bei Freunden im Toggenburg stiessen wir dann auf viele Bezeichnungen, welche mit -ei enden, bspw. die Trefferei in Unterwasser.

Glacerei passt doch super in die Reihe Metzgerei, Bäckerei, etc. Wir wollen ein fixer Bestandteil im Seedorf werden.