Auf der Säntisstrasse bei der Aabachbrücke wurde ein Wegweiser mit Betonfundament an seinem Standort ausgegraben und in den Bach geworfen.

Von der Abbachbrücke Richtung Fussballplatz auf dem Aabachweg wurde ein Sitzbank demoliert und die Holzlatten in den Bach geworfen.

Für beide Handlungen ist recht viel Energie notwendig. Ob es die gleichen Täter*innen waren ist nicht klar, die Vermutung liegt aber nahe.

Ich frage mich wie es zu solcher einer Zerstörungswut kommt, ist es ein Einzelfall oder was läuft hier verkehrt? Sicher die Ergreifung der Täterschaft ist das Eine, aber was führt zu solchen Handlungen? Das heisst nicht, dass die Taten entschuldbar sind.