Die Romers aus Schmerikon haben sich am 25.12.2019 via Hamburg ins Nordkap-Abenteuer gestürzt. Am 1.1. trafen sie im 4000 Kilometer entfernten Ziel, dem nördlichsten europäischen via Strassen erreichbaren Punkt, ein.

Team 2: Irene, Yves, Markus und Hunde Lani und Simeon - vor dem offiziellen Start in Hamburg

Im Verbund mit anderen Elektrofahrzeug Lenkern haben sie die Tour ans Nordkap gemacht. Das nennt sich dann eNordkapp-Challenge. Mit dabei waren 5 Teams und ein Staff Wagen. Der offizielle Start fand am 27.12. in Hamburg statt.

Die Planung gestaltet sich natürlich etwas aufwändiger als mit einem herkömmlichen Auto. Die Ladestationen sind nicht so verbreitet wie Tankstellen. Bis hoch ans Nordkap mussten ca. 35 Ladepausen eingelegt werden. Die kalten Temperaturen spielten da auch eine Rolle, diese pendelten zwischen 0 und -16 Grad. Das war aber immerhin noch wärmer als die erwarteten eisigen -25 Grad.

Das Wetter spielte dafür grösstenteils gut mit. Nur an einem Tag waren die Autobahnen wegen Eisregen gesperrt. Der Umweg bot dafür aber auch einige zusätzliche schöne Ausblicke auf die Landschaft.

Nun sind sie wieder auf dem Rückweg ins Seedorf. Sie rechnen damit, dass sie am 11. oder 12. Januar zurück sein werden.

Die Route und weitere Fotos der Reise gibt es auf Polarsteps.

Screenshot Polarsteps Route

Bilder: Yves, Irene & Markus Romer