Im letzten Spiel der Rückrunde schlagen die Seebuben den FC Henau auswärts mit 1:2 und steigen als Tabellenleader in die 2. Liga auf. Die Seebuben zeigten eine solide Mannschaftsleistung, wobei beide Siegestreffer durch Vigini erzielt wurde.

Von Onur Pehlivan, FC Schmerikon

Die Luft war geladen und die Schmerkner waren sich bewusst, dass sie durch dieses Spiel den Aufstieg klar machen konnten. Henau hingegen hatte noch eine Rechnung offen und zeigte, dass auch Sie ein Ernst zunehmender Gegner waren und versuchten die Partie zu Ihren Gunsten zu drehen.

So wurde auch von Anfang an nichts geschenkt und beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter auf dem Spielfeld. Der FC Schmerikon zeigte jedoch mehr Entschlossenheit und agierte kompakter. So entstand auch in der 9. Minute die erste Offensivchance der Seebuben, als Helbling einen zu kurz geraten Ball in der Abwehr der Henauer mit einem erfolgreichen Tackling abfangen konnte. Mit diesem Tempo liess er den Torwart ins Leere greifen und sah den mitlaufenden Vigini in der Mitte, der den Ball zur Führung einschob (0:1).

Danach war wieder vermehrt Henau am Zug, konnten sich jedoch durch die hervorragende Defensivarbeit der Seebuben nicht durchsetzen. So erstickte jede Aktion von Henau im Keim und Schmerikon versuchte die hochstehende Abwehr mit schnellen Angriffen zu umgehen. So war es auch Peduto kurz vor der Pause, der auf der linken Seite mit einem Vigini-Doppelpass die komplette Abwehr durchbrach und zum Abschluss kam, wobei dieser Schuss nach mehrmaligen Abwehrversuchen vom Torwart wie auch Torumrandung den Weg ins Tor fand. Zum Leid der Seebuben wurde der Treffer aberkannt, da beim Prellball gemäss Schiedsrichter ein weiterer Spieler aktiv im Abseits stand und somit den Treffer aberkannte.

In der zweiten Halbzeit wurde weiter gekämpft, wobei Schmerikon mit weiteren Angriffen versuchte, so schnell wie möglich das 0:2 suchen. Dies wurde jedoch entweder mit ungenauen Pässen in die Tiefe oder durch die Defensive von Henau verhindert. In der 60. Minute klappte aber der Durchbruch. Helbling konnte mit einem schönen Pass in die Tiefe Vigini anspielen, der sich hervorragend freilief, den Ball vorlegte und souverän ins hohe Eck versenkt. Somit führten die Seebuben mit 0:2.

Fünf Minuten später gewann aber der FC Henau für kurze Zeit die Oberhand und wurde immer wieder durch Standards gefährlich. So kam es auch zum 1:2. Nach gleich drei darauffolgenden Eckbällen stand Regazzoni unmittelbar vor dem Tor frei und kam zum Schuss, wobei Dinis mit einer Glanzparade reagieren konnte, doch im zweiten Versuch vom Stürmer machtlos war.

Trotz des Gegentreffers konnten die Seebuben weiter dagegen halten und brachten schlussendlich die notwendigen drei Punkte nach Hause. So blieb der Endstand der Partie mit 1:2 und der FC Schmerikon schliesst die Saison als Tabellenleader ab, wodurch der Weg frei wird für die 2. Liga.

Telegramm:

Meisterschaft 3. Liga / Gruppe 4
FC Henau – FC Schmerikon 1:2 (0:1)
Sportanlage Rüti, Henau – Platz 1
100 Zuschauer

Torschützen:9. Vigini (0:1), 60. Vigini (0:2), 65. Regazzoni (1:2)

FC Schmerikon:Dinis, U. Pehlivan, Lindemann, Karabela, Peduto, Backa, O. Pehlivan, Tschirky, Fernandes, Helbling, Vigini

Eingewechselt: Dhokhar, Fehr, Komani, Polat
Ohne Einsatz: Bushaj, Misirli, Dello Stritto
(Freies Einwechseln)

Verwarnungen:-

Bemerkungen: -

(Titelbild (Symbolbild): Keith Luke)