Erneute Niederlage für Schmerkner

Erneute Niederlage für Schmerkner
Foto (Symbolbild): Alexander Fox

Im Direktduell am Samstag, 14.05.2022, mit der zweiten Mannschaft von Linth 04 sind die Gäste diejenigen, welche die wichtigen Treffer erzielen, um aus dem Abstiegskeller so schnell wie möglich herauszukommen. Somit entscheiden die Gäste das Spiel mit 1:2 für sich. Die Seebuben zeigen Kampf und Willen, das Spiel zu gewinnen, können aber die Überlegenheit in der 1. Hälfte nicht in wertvolle Tore umwandeln.

Zu Hause in der Allmeind, bei besten Wetterbedingungen starteten beide Mannschaft in den Kampf, um aus der Abstiegszone sich weiter zu distanzieren. Der FC Schmerikon übte relativ früh ein Pressing aus, welches die gegnerische Mannschaft in schwierige Situationen brachte. So konnten die Bälle immer wieder früh abgefangen werden, und durch ein, zwei schnelle Zuspiele zur Offensivabteilung gelangen. Diese Überzahl wurde jedoch nie wirklich ausgenutzt und der Abschluss von Helbling, Yaman Ugur oder Müller landeten meistens neben oder über dem Tor. Müller war es auch, der wiederum nach einer erfolgreichen Balleroberung die Führung auf dem rechten Fuss hatte, diesen aber über das Tor platzierte.

Die Gäste hatten bis zu dieser dominanten Phase keine nennenswerte Aktion bis zur 27. Minute. Ein aus dem Nichts ausgeführter Konter von Linth kam tief in den Sechzehner der Schmerkner, wobei Fehr schneller am Ball war und zu klären versuchte, dieser aber unglücklich den Gegner traf und unhaltbar an Dinis vorbei zum 0:1 für die Gäste kullerte.

Wiederum mit einem Rückstand war Schmerikon bereit, diesen zu egalisieren und drückte unermüdlich nach vorne. Schliesslich kam der Ausgleich in der 40. Minute. Diesmal war es wiederum Müller, der nach mehreren unverwerteten Chancen seine Lehren gezogen hatte und von der linken Seiten mit einem Schlenzer zum 1:1 ausglich.

Die zweite Hälfte begann der Kampf zunehmend im Mittelfeld, wobei nun Linth immer mehr am Drücker war. Schmerikon kam nicht mehr zu den wichtigen Chancen, welche sie schon in der 1. Halbzeit hatten und das schmerzte immer mehr, da die Gäste nun die Druckphase von Schmerikon überwunden hatten und zum Gegenangriff ausholten. Die Defensive von Schmerikon hielt dem auch lange Stand, wobei in der 70. Minute Backa einen kurzen Moment Platz hatte und diesen zum 1:2 für Linth einnetzte.

Die Seebuben beförderten danach alles nach vorne und es kam in der Schlussphase noch zu einer umstrittenen Szene, als Helbling im Strafraum den Ball behaupten konnte, dieser aber durch die gegnerische Abwehr mit engagiertem körperlichen Einsatz zu Boden beförderte. Der Unparteische entschied auf Weiterspielen, wodurch auch diese letzte Chance vereitelt wurde.


Telegramm

Meisterschaft - 2. Liga / Gruppe 2
14.05.2022 17:00

FC Schmerikon - FC Linth 04 2 , 1:2 (1:1)

Tore: 27. Gössi (0:1), 40. Müller (1:1), 70. Backa (1:2)

FC Schmerikon:
Dinis, Fehr, Lindemann, Komani (65. Sabljic), Peduto (37. Kovacevic), Yaman Ugur (71. De Lemos), Eric (85. Glarner), O. Pehlivan, Tschirky, Helbling, Müller

Ohne Einsatz: M. Vukovic, Marchionna
Abwesend: U. Pehlivan, Addai (verletzt), Misirli

Verwarnungen: 30. Fehr, 31. Eric, 50. Arnold, 60. Komani, 87. Culum, 92. Helbling, 97. Glarner (gelb)