Erfolgreiche Volksmotion beauftragt den Gemeinderat

Erfolgreiche Volksmotion beauftragt den Gemeinderat
Die Allmeind/Härti (im Bild die Allmeindstrasse) soll besser erreichbar werden durch die Erschliessung zur Autobahn

Innert kurzer Zeit hat der Industrie- und Gewerbeverein Schmerikon (IGVS) eine Vielzahl von Unterschriften gesammelt, um seinem Anliegen, die Verkehrsentlastung und Verkehrssicherheit in Schmerikon voranzutreiben, Nachachtung zu verschaffen.

Das drohende Verkehrschaos in Schmerikon nach der Inbetriebnahme der Doppelspur, verbunden mit der Schliesszeit des Bahnübergangs während rund 8 Minuten, haben den IGVS bewogen, eine Volksmotion zu starten. Damit soll der Gemeinderat verpflichtet werden, bei der Bürgerschaft einen Projektierungskredit für den Bau der Entlastungsstrasse zu beantragen und nicht zuzuwarten, bis der Bau der Umfahrungsstrasse A15-Gaster im Jahr 2030 realisiert und dieses Problem damit behoben wird.

Am 30. November 2021 konnten dem Gemeindepräsidenten Félix Brunschwiler 351 Unterschriften überreicht werden, womit das gemäss Gemeindeordnung erforderliche Quorum von 150 Unterschriften deutlich überschritten werden konnte.

Der IGVS bedankt sich bei den Stimmberechtigten der Gemeinde Schmerikon, die diese Motion und das Anliegen mit ihrer Unterschrift zum Erfolg geführt haben und weiter unterstützen werden. Der Gemeinderat ist nun aufgefordert, an der Bürgerversammlung am 4. April 2022 der Bürgerschaft einen Antrag zu unterbreiten. Der IGVS erwartet, dass die Antragstellung des Gemeinderates an die Bürgerschaft positiv und zustimmend ist und damit der erste notwendige Schritt für die notwendige Verkehrssicherheit und –entlastung gemacht wird und er sichert der Behörde diesbezüglich auch seine Unterstützung zu.

Allmeindstrasse - Blick in die andere Richtung

Von: Denise Camele, IGV Schmerikon