GP Schmerikon 2021 – Tessinerinnen feiern

GP Schmerikon 2021 – Tessinerinnen feiern
(v.l.n.r.) TL Francesco Romano, Loredana Cattaneo (2.), Susanna Longoni (3.), Anna Giamboni (3.), Laura Riso (1.), Turnierleiter Domenico Romano und Antonio Medau.

Am letzten Sonntag 22.08.2021 fand in Schmerikon das Nationale Frauen-Boccia-Turnier statt. Leider war die Beteiligung gegenüber den Vorjahren nicht so zahlreich, was auch der momentanen Corona-Situation und des früheren Termins zuzuschreiben ist.

Wie gewohnt hatte der Boccia-Club San Giacomo dieses Turnier aufs Beste vorbereitet. Die 21 Spielerinnen, von denen neun aus dem Tessin angereist waren, trugen die Vorausscheidungen auf den Bahnen der Boccia-Clubs Uzwil, St.Gallen, Rorschach und Schmerikon aus. Schmerikon war diesmal nur mit den beiden jüngsten Spielerinnen, Maria und Anna Caporrino vertreten, die beide schon in der ersten Qualifikationsrunde gegen die starken Tessinerinnen antreten mussten. Dennoch war das Turnier für beide eine positive Erfahrung.

Für die Halbfinals, die in Schmerikon ausgetragen wurden, qualifizierten sich ausschliesslich Spielerinnen aus dem Tessin, die Deutschschweizerinnen hatten diesmal das Nachsehen.

Im Halbfinal siegte Cattaneo Loredana vom SB Bleniese gegen Longoni Susanna vom SB La Gerla, und Laura Riso ebenfalls vom SB La Gerla schlug ihre Teamkollegin Anna Giamboni. Das Finalspiel gewann dann Laura Riso vom SB Gerla gegen Loredana Cattaneo vom SB Bleniese.

Unter der Turnierleitung von Domenico Romano vom Boccia-Club San Giacomo haben sich die Spiele korrekt und in einer freundschaftlichen Atmosphäre abgespielt. Als Vertreter des Kantonalen Boccia-Verbandes gratulierte der Präsident, Antonio Medau, der in diesem Turnier zusammen mit dem Technischen Leiter, Francesco Romano, auch als Schiedsrichter im Finalspiel amtete.