Nachdem wir zwei bittere Niederlagen einstecken mussten wollten wir gegen die Reserven des FC Linth 04 zurück auf die Siegerstrasse. Dies gelang uns Eindrücklich mit 0:3 Toren.

Von: Diego Milano, FC Schmerikon

Nach der letzten Heimniederlage wollten wir wieder unsere Stärken unter Beweis stellen. Wir versuchten bereits früh den Gegner unter Druck zu setzen und diesen nicht ins Spiel kommen zu lassen. Der Gegner hatte jedoch einen ähnlichen Plan und so wurde es ein umkämpftes Spiel im Mittelfeld. Auch erschwerten die heftigen Regenfälle ein ordentliches Spiel zunehmend. Auf beiden Seiten waren Chancen eher Mangelware. So ist es nicht verwunderlich, dass die ersten Chancen auf sich warten liessen. Als O. Pehlivan den Ball in der 27. Minute einen Zweikampf im Mittelfeld gewinnen konnte ging es schnell in Richtung gegnerisches Tor. Die Flanke in die mitte vollendete O. Pehlivan gleich selbst mit seinem rechten Fuss zur viel umjubelten Führung (0:1). Bis zur Pause wurde das Spiel mehrheitlich im Mittelfeld ausgetragen und viele harte Zweikämpfe geführt. Ohne gefährliche Situationen vor unserem Tor konnten wir die erste Halbzeit mit einem positiven Resultat beenden.

Nachdem Pausentee konnten wir mit breiter Brust in Halbzeit zwei starten. Die zweite Halbzeit gestaltete sich gleich wie die erste. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld und wenige Chancen vor beiden Toren. Echte Gefahr konnte auf beiden Seiten nur mit Standart Situationen entstehen. So zischte auf der einen Seite ein Freistoss gefährlich am Pfosten vorbei und auf der anderen Seite konnte der Freistoss vom Torhüter entschärft werden. Nach einem Ball von Helbling auf Vigini enstand nach einem Gewühl einen Abpraller. Helbling reagierte nach dieser Situation am schnellsten und konnte den Ball in der 60. Minute einschieben zum zwei Tore Vorsprung (0:2). Das Spiel schien schon entschieden als Linth nochmals alles nach vorne warf. Für uns entstanden Räume und somit konnten wir schöne Ballstafetten kreieren. O. Pehlivan zu Glarner, dieser Passte den Ball Vigini und dieser zu Helbling. Helbling war es am Ende, welcher den Ball zum 0:3 Schlussstand einschob.

Telegramm

Meisterschaft - 2. Liga / Gruppe 2 25.09.2020/20:00
FC Linth 04 - Fc Schmerikon 0:3 (0:1)

FC Schmerikon: Dinis, Peduto, Lindenmann, Karabela, Eric (59. U. Pehlivan), Komani, Tschirky (89. Kovacevic), O. Pehlivan, De Siano (79. Glarner), Helbling, Vigini

Bemerkung: Misirli, Milano (ohne Einsatz), Fehr, Lleshaj, Addai, Marsicovetere (verletzt), Radosevic, Kallaba (überzählig)

Verwarnungen: 39. O. Pehlivan, 44. Komani, 54. Eric


Titelbild (Symbolbild): Jason Dent