Pünktlich um 06:45 Uhr trafen 20 aufgestellte und gut gelaunte Turnerinnen des FTV beim Bahnhof Schmerikon ein. Noch war der Himmel stark bewölkt, was unsere Stimmung jedoch nicht trübte.

Von: Annina Schütz, Frauenturnverein Schmerikon

Der Reisecar vom Unternehmen Zelic Reisen stand schon für uns bereit. Nachdem auch die letzte Turnerin Ihr Plätzchen im Car gefunden hatte, ging die Fahrt Richtung Basel los.

Kurz vor Basel verliessen wir die Autobahn und es ging auf einer Nebenstrasse Richtung Birsfelden weiter. Beim romantisch gelegenen Restaurant Waldhaus durften wir bei angenehmen Wetter im Garten unseren Kaffee mit Gipfeli geniessen (Gesponsert von der Ortsgemeinde Schmerikon, herzlichen Dank!).

Danach fuhren wir weiter nach Basel. Pünktlich um 10:30 Uhr kamen wir dort an. Beim Stadttheater erwartete uns bereits unsere ehemalige Präsidentin, Annemarie Kriech. Nach kurzer Begrüssung bestaunten wir den "Fasnachtsbrunnen" mit wasserspeienden Skulpturen vom Künstler Jean Tinguely, erbaut im Jahre 1977.

Nun traf auch unser Stadtführer ein. Los ging es über den bekannten Barfüsslerplatz (Weihnachtsmarkt) in Richtung Grossmünster. Unser Stadtführer konnte uns so manches über das Münster erzählen. Heute ist es die Hauptkirche der Evangelisch-Reformierten Kirche von Basel. Sie wurde im Jahre 1019 erbaut. Nach einem verheerenden Erdbeben im Jahre 1356 stürzten 5 Türme des Münsters ein. Danach wurde das Münster nach einer langen Bauzeit von über 100 Jahren wieder neu aufgebaut. Im Jahre 1500 wurde der Aufbau mit dem Martinsturm vollendet.

Weiter führte uns der Weg zur Bischofskirche. Durch die impossante Galluspforte hindurch konnten wir die Innenräume bestaunen. Der Platz rund um die Kathedrale ist heute ein beliebter Ort der Begegnung in Basel. Er wird regelmässig für Veranstaltungen genutzt. Auf der Pfalz (Terrasse) hat man einen wunderschönen Ausblick auf das Rheinknie, der beliebteste Aussichtspunkt der Stadt. Da oben bestaunten wir die Fähre, welche Personen von Basel über den Rhein nach Kleinbasel nur mit Seilantrieb durch die Strömung des Rheins befördert.

Weiter ging es durch die Altstadt Richtung Rathaus und Marktplatz. Das Rathaus mit den verschiedenen Wappen der Schweiz war sehr eindrücklich.

Nach vielen schönen Momenten verabschiedeten wir uns beim Restaurant Löwenzorn von unserem Stadtführer. Dort wartete bereits das Mittagessen auf uns, welches wir in einem gemütlichen Innenhof geniessen durften. Nach gefülltem Bauch und frisch gestärkt ging es am Nachmittag noch ein wenig durch die Basler Altstadt. Jetzt kam auch die Sonne so richtig zum Vorschein. Die mit Blumen geschmückten Brunnen sorgten zwischendurch auch mal für eine Abkühlung. Hier und dort gab es immer wieder mal ein herziges "Lädeli" zu bestaunen. Besonders die Basler "Läckerli" der Bäckerei Jakob wurden von unseren Frauen sofort in Beschlag genommen. Bevor wir wieder zum Car marschierten, verweilten einige noch ein wenig auf dem Markt, andere machten es sich in den umliegenden Restaurants gemütlich.

Vor der Abfahrt überreichten wir Annemarie Kriech als Abschiedsgeschenk für Ihre langjährige Treue beim FTV ein Schmerkner Schwemmholz mit Blumen, liebevoll gestaltet von unserer Romy.

Danach fuhren wir im Car weiter in Richtung Luzern-Sempach. Im idyllisch gelegenen Restaurant Vogelsang, hoch über dem Sempachersee, durften wir noch einen kühlen Apéro geniessen. Bei traumhaftem Wetter mit Sicht auf Berge und Sempachersee wären wir gerne noch länger in der Lounge sitzen geblieben, so schön war es. Nach dem Apéro durften wir zum Abschluss noch ein feines Nachtessen geniessen.

Nach dem Ausklingen eines schönen und eindrücklichen Tages brachte uns unser Chauffeur Goran wieder sicher und pünktlich in unser Seedorf zurück.

Herzlichen Dank den Organisatorinnen Vreni, Ruth und Romy sowie allen, die zu diesem schönen Tag beigetragen haben.


Interessiert mit dem Frauenturnverein zu trainieren? Wir haben jeweils Donnerstags 20:00 – 21:30 in der Turnhalle OSS training.