Nach gut drei Jahren gibt Susanne Füngling ihr Amt als Vermittlerin des Entlastungsdienstes Linthgebiet ab, da es ihre Familie ins Toggenburg zieht.

Von: Susanne Füngling, Entlastungsdienst Linthgebiet

Ihre Nachfolge wird zum März Karin Ziegler aus Kaltbrunn antreten. Sie war bis anhin als Betreuungsperson im Entlastungsdienst tätig und kennt daher den Verein und seine Aufgabenbereiche bereits gut. In ihre neue Rolle wird sie seit Januar von Susanne Füngling eingeführt. Es gilt die Klienten und Familien kennenzulernen, die der Entlastungsdienst z.Zt. unterstützt und sich dem Betreuungsteam näher vorzustellen.

Aufgaben der Vermittlerin

Betreut werden Personen jeglichen Alters. Senioren oder demente Personen können im Alltag ebenso auf die Unterstützung des Entlastungsdienstes zählen wie Familien mit Kindern oder behinderten Angehörigen.

Die Vermittlerin ist die erste Ansprechperson für Betreuungssuchende. Sie gibt Auskunft über die Möglichkeiten und Arten der Entlastung und beantwortet alle dringenden Fragen. Auf Wunsch macht sie einen Hausbesuch und klärt die individuellen Wünsche der Senioren oder Familien und die notwendigen Hilfen vor Ort ab. Anschliessend sucht sie eine geeignete Betreuungsperson und stellt sie der Familie vor. Damit die Unterstützung ein Erfolg wird, muss die «Chemie» auf beiden Seiten stimmen. Die Anzahl der Betreuungseinsätze sowie Länge und Zeiten werden nach Absprache individuell festgelegt. Die Vermittlerin versucht eine möglichst optimale Lösung für die Bedürfnisse und die Situation der Familien oder Senioren zu finden, damit sie bestmöglich von der Entlastung und Unterstützung profitieren können.

HV am 12. März im Seehof Schmerikon

Der Vorstand des Entlastungsdienst Linthgebiet ist sehr froh mit Karin Ziegler eine kompetente Nachfolgerin gefunden zu haben. Bei der Hauptversammlung des Vereins am 12. März um 19:00 Uhr im Restaurant Seehof in Schmerikon wird Karin Ziegler offiziell vorgestellt und ihre Vorgängerin verabschiedet. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Balmchor.


Titelbild: Karin Ziegler (links), Susanne Füngling (rechts)