In der Zeit zwischen Samstag und Sonntag (19.05.2019) hat die Kantonspolizei St.Gallen acht Personen kontrolliert die in fahrunfähigem Zustand ein Auto oder Velo lenkten bzw. schoben. Die Kontrollen erfolgten Teils nach Hinweisen auf Fahrer die mit ihren Autos Schlangenlinie fuhren. Bei  den meisten Kontrollierten ergaben sich Hinweise auf Alkoholkonsum.

Von: Medienmitteilung Kantonspolizei St. Gallen und Anpassungen von Thomas Müller

Schmerikon: Eine Patrouille wurde nach Schmerikon gerufen, wo ein Mann in angetrunkenem Zustand über sein Velo stürzte, welches er mit sich schob.  Dabei verletzte sich der Mann am Kopf und musste durch die Rettung  versorgt werden. Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 1.16 mg/l.

Buchs: 48-Jähriger, fahrunfähiger Zustand, Blut- / Urinprobe und Führerausweis abgenommen

Niederuzwil: 87-Jähriger, fahrunfähiger Zustand, Blut- / Urinprobe und Führerausweis abgenommen

Kaltbrunn: 23-Jähriger, fahrunfähiger Zustand, verursachte eine Auffahrkollision, Blut- / Urinprobe und Führerausweis abgenommen

Staad:  50-Jähriger, alkoholisiert, beweissichernde Atemalkoholprobe ergab  einen Wert von 0.53 mg/l, Führerausweis für die Schweiz aberkannt

Au: 40-Jähriger, alkoholisiert, beweissichernde Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0.89 mg/l, Führerausweis abgenommen

Flawil: 33-Jähriger, alkoholisiert, beweissichernde Atemalkoholprobe positiv, Führerausweis abgenommen

Widnau: Ein weiterer Selbstunfall ereignete sich in Widnau, wo auf der Rheinstrasse eine 51-Jährige in mutmasslich alkoholisiertem Zustand mit dem Velo gestürzt sein muss. Sie musste durch die Rettung versorgt werden. Es wurde ebenfalls die Abnahme einer Blut- und Urinprobe verfügt.