Der FC Schmerikon setzt sich im Heimspiel gegen den FC Münchwilen mit einem 2:0 durch. Die Seebuben gestalten das Spiel von Anfang an, wobei Vigini mit zwei Treffern den Sieg für Schmerikon sichert.

Von Onur Pehlivan, FC Schmerikon

Die ersten Minuten des Spiels begann gut für die Seebuben. So war die Heimmannschaft von Anfang im Spiel, übernahm die Kontrolle und war auch immer präsent in den Zweikämpfen. Der FC Münchwilen versuchte dagegen zuhalten, kam jedoch nicht besonders gut ins Spiel. Währenddessen spielten die Seebuben gut zusammen und kreierten die ersten gefährlichen Chancen, wobei aber der Abschluss nicht im Tornetz landete. Da kam plötzlich der FC Münchwilen gefährlich durch eine Einzelaktion vors Tor, wobei Dinis hervorragend parierte und so die Schmerkner im Spiel hielt. Dies war wie ein Warnschuss und so drückte man umso mehr aufs gegnerische Tor, wobei Vigini kurz vor der Pause zum 1:0 trifft. Nach einer schönen Einzelaktion schiesst er vom Sechszehner ohne zu zögern perfekt platziert ins untere Eck, sodass der Torwart keine Chance hat.

Nach der Pause ging es in der gleichen Manier weiter. Immer wieder wurden schöne Kombinationen gespielt, sodass man gefährlich vor das gegnerische Tor kommt, wobei aber im Abschluss die nötige Kaltblütigkeit fehlt. So kam es nach einer weiteren Aktion dazu, dass ein gegnerischer Spieler die hereingebrachte Flanke „gezwungener“ Massen mit der Hand den Ball verteidigte, sodass der Unparteiische ohne zu zögern auf Elfmeter entschied. Vigini liess sich diesen Gefallen nicht zweimal bitten und verwandelte vom Elfmeterpunkt souverän zum 2:0. Der FC Münchwilen kam hin und wieder vereinzelt vors Tor, wobei aber keine wirklich gefährliche Aktion zustande kam. Die Seebuben waren jedoch nicht zufrieden und drückten weiter, wodurch auch viele aussichtsreiche Chancen entstanden, wobei es aber beim bestehenden Resultat blieb. So wurde das Spiel ohne grosse Mühe beendet und die Seebuben buchen weitere drei Punkte auf ihr Konto.

Telegramm:

Meisterschaft 3. Liga / Gruppe 4
FC Schmerikon – FC Münchwilen 2:0 (1:0)
Allmeind Schmerikon – Platz 1
80 Zuschauer

Torschützen: 25. Vigini (1:0), 62. Vigini (2:0)

FC Schmerikon: Dinis, U. Pehlivan, Lindemann, Karabela, Peduto, O. Pehlivan, Fernandes, Backa, Tschirky, Helbling, Vigini
Eingewechselt: Polat, Misirli, Komani, Dhokhar
Ohne Einsatz: Immoos
(Freies Einwechseln)

Verwarnungen: 38. Lindemann (Gelb), 63. Helbling (Gelb), 75. U. Pehlivan (Gelb)

Bemerkungen: -

Titelbild (Symbolbild): Tevarak Phanduang auf Unsplash