/ FC Schmerikon

Derbysieg für die Seebuben

Die Schmerkner empfingen zum ersten Heimspiel der Rückrunde den Tabellenletzten aus Uznach. Über die 90 Minuten betrachtet gewann das Heimteam aus Schmerikon verdient mit 4:0.

Ein Beitrag von: Marcel Tschirky, FC Schmerikon

Schon früh im Spiel war die taktische Ausrichtung ersichtlich. Das Fanionteam aus Schmerikon war bemüht den Ball in den eigenen Reihen zu halten und versuchte das Spieldiktat zu übernehmen. Der Gast aus Uznach zog sich zurück und lauerte auf Konterchancen. Trotz des hohen Ballbesitzes taten sich die Schmerkner schwer darin Chancen zu kreieren und die erspielten Chancen wurden vergeben. Erst in der 30. Minute gelang Vigini der wichtige Führungstreffer. Komani fand im Mittelfeld Raum vor sich und nutzte diesen um den Ball ans Angriffsdrittel zu tragen. Polat setzte danach Vigini gekonnte ins Szene und dieser lies sich nicht zweimal bitten. Nach dem Führungstreffer war der Bann gebrochen und die Schmerkner konnten gleich Nachdoppeln. Tschirky lief auf die Abwehrreihe der Uznacher zu und spielte einen Zuckerpass in die Schnittstelle. Vigini, der gestartet war, scheiterte zuerst an Fritschi. Dello Stritto setzte jedoch nach und es gelang ihm den Ball im Tor unterzubringen. Wieder fünf Minuten später konnten die Seebuben die Führung weiter ausbauen. Nachdem Dello Stritto den Ball am Strafraum auf Tschirky durchsteckte, hatte dieser genug Zeit um sich die Ecke auszusuchen und den Ball im Tor unterzubringen. Die Uznacher ihrerseits fanden während dieser Viertelstunde keinen Zugang zum Spiel und es kam in der 45. Minute noch dicker als Bernardy den Ball nach einem Eckball ins eigene Tor beförderte. Somit gingen die Teams mit einem 4:0 in die Pause.

Mit dem 4:0 zur Pause war das Spiel bereits entschieden. Dies sah man dem Spielverlauf in der zweiten Hälfte an. Das Spiel wurde nicht mehr so intensiv geführt wie in der ersten Hälfte. Dennoch gab es weiterhin Torchancen. Die beste Torchance hatte Vigini als er alleine auf Fritschi zulief und den Ball an den Pfosten hämmerte. Auch die Uznacher ihrerseits konnten sich Chancen erspielen, jedoch gelang es auch ihnen nicht daraus etwas Zählbares zu machen. Nach 90 Minuten stand die Partie 4:0 für das Heimteam aus Schmerikon. Der Sieg war sicherlich verdient auch in der entsprechenden Höhe.

Meisterschaft:

FC Schmerikon – FC Uznach 1b

4:0 (4:0)

100 Zuschauer.

Tore: 30. Vigini, 34. Dello Stritto, 40. Tschirky, 44. Eigentor (Bernardy)

Schmerikon: Dinis; Gasser, U. Pehlivan, Lindemann, Peduto; Vigini, Komani, O. Pehlivan, Dello Stritto, Tschirky; Polat

Eingewechselt : Fehr, Misirli, Haindler, Dhokhar, Kabashi

Verwarnungen: 48. Gasser

Eingesandt

Es steht allen offen einen Artikel zu einem schmerkner Thema auf 8716.ch zu publizieren. Kontakt: thomas@noedwuerkli.ch.

Lese mehr